Aktuelles

Turner mit dem Rad an der Mosel


Radtour_Mosel_2011_Web

„Saar erleben, Mosel genießen“, so hieß das Motto der diesjährigen Radtour der Turnerinnen und ihrer Partner des TuRa Eggenscheid. Von Saarbrücken nach Koblenz ging es in 5 Tagesetappen über insgesamt 340 km. Viel Spaß und gute Laune hatten alle 16 Teilnehmer. Bei bestem Wetter führte die Route durch wunderschöne Orte an Saar und Mosel, auf schönen Radwegen am Fuße steiler Weinberge, vorbei an Burgen und Schlössern. Am Ende der Tour blieb noch Zeit für einen Besuch der Buga. Eine 3 ½ stündige Schifffahrt auf dem Rhein brachte die Teilnehmer nach Bonn-Bad Godesberg. Von hieraus ging es mit der Bahn zurück nach Lüdenscheid.

Eggenscheider Turnerinnen auf Kassel-Tour

Kasselausflug_3

Einen schönen gemeinsamen Tag verlebten die Turnerinnen des TuRa Eggenscheid anlässlich einer Fahrt nach Kassel. Während einer Stadtrundfahrt lernten sie die geschichtliche Entstehung und Entwicklung kennen. Nach einer Mittagspause und einem Stadtbummel durch die Fußgängerzone ging’s nach Kassel-Wilhelmshöhe. Bei herrlichem Sonnenschein und einer Wanderung durch den Park konnten die Turnerinnen die imposanten und berühmten Wasserfälle bestaunen. Voll schöner Erinnerungen kehrten alle gut gelaunt nach Hause zurück.

Radtour der Turnerinnen des TuRa Eggenscheid

Radt.Weser_2010

Ziel war in diesem Jahr der Weser-Radweg. Im zauberhaften Hann.-Münden, wo Werra und Fulda sich küssen, beginnt der Weser-Radweg. Die Tour führte durch eine romantische und geschichtsträchtige Hügellandschaft, vorbei an Burgen und Schlössern der Weserrenaissance, durch historische Fachwerkstädte, wie die Rattenfängerstadt Hameln oder andere Städte, die aus der Märchenwelt bekannt sind. Schloss Corvey stand ebenfalls auf dem Besuchsprogramm. Nachdem die Porta Westfalica mit dem mächtigen Kaiser-Wilhelm-Denkmal durchfahren war, fließt die Weser durch die Weite der Norddeutschen Tiefebene. Landschaftlich besonders reizvolle Geestlandschaften mit ausgedehnten Wäldern und Moor- und Heidegebieten. Die Sonne meinte es in diesem Jahr besonders gut mit den Radlern und so waren alle froh, dass es zahlreiche Badeseen an der Strecke gab, die eine willkommene Erfrischung boten. Insgesamt legten die Radler in einer Woche 400 km bis Bremen zurück. In Bremen hatte man noch Zeit genug, um sich viele interessante Sehenswürdigkeiten anzuschauen, bevor es mit dem Zug wieder Richtung Lüdenscheid ging. Wohlbehalten kehrten alle zurück und freuen sich schon auf eine neue Tour.