Aktuelles

JHV 2017 - Vorstand wieder vollständig

Vorstand 2017
Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung am 20. März waren 21 Mitglieder anwesend. Der Vorsitzende berichtete zunächst von insgesamt leicht gesunkenen Mitgliederzahlen. Das Durchschnittsalter der jugendlichen Mitglieder verringerte sich gegenüber dem Vorjahr erneut. Des weiteren berichtete Frank Hymmen über die Pläne des Hauptvereins, sich mangels Nachwuchs im Vorstand eine neue Satzung zu geben, in der die Verantwortung auf mehr Köpfe verteilt wird und danach auch die Tennisabteilung ihre Geschäftsordnung überarbeiten werden muss.
Sportwart Christian Okon berichtete von den 10 Erwachsenen-Mannschaften, von denen 2016 keine absteigen musste. Die Herren-1 stiegen erneut auf (in die Bezirksliga), die Damen-30-2 und die Herren-40-2 wechseln in der Kreisliga in die nächsthöhere Altersklasse. Während die Herren-60 erneut die Westfalenliga hielten, konnten die Damen-60 einen echten Clou landen und stiegen in die höchstmögliche Klasse, die Regionalliga, auf. So hoch hat noch keine TuRa-Tennismannschaft gespielt!
Alexandra Schneppendahl-Sppi informierte anschließend über den Jugendbereich. Es waren danach 2016 nur noch zwei Mannschaften aktiv. Die männliche U12 sammelte Erfahrungen in der Kreisklasse, die gemischte U10 wurde ungeschlagen Gruppensieger in der Kreisklasse. Im kommenden Sommer wird mangels Kindern und Jugendlichen mit Wettkampfbereitschaft leider nur noch eine einzige Mannschaft gemeldet (U12 weiblich). Tijana Petrovic wurde erneut Kreismeisterin der U14, belegte den 3. Platz bei den Bezirksmeisterschaften und durfte deshalb sogar an den Verbandsmeisterschaften teilnehmen. Lennard Barsekow holte den Vizetitel der Kreismeisterschaften in der U18. Unsere Minis spielten ihr erstes Turnier bei den KJM und belegten dort die Plätze 3-6. Die Kooperationen mit Kindergärten und Schulen liefen auch 2016 wieder einwandfrei.
Für den Breitensport berichtete Heike Törmer über die Veranstaltungen im letzten Jahr und zog ein weitestgehend positives Fazit. Teilnehmerzahl und Spaß beim Eröffnungsturnier, der Himmelfahrtswanderung und dem Familienturnier waren immer ausreichend, sodass den Events in diesem Jahr mit Freude entgegen gesehen wird. Ärgerlich war, dass sowohl die Mescladis Open im Sommer als auch das Winterturnier in Rummenohl mangels Anmeldungen abgesagt werden musste.
Den Bericht über die aktuelle Kassenlage verlas diesmal in Abwesenheit der erkrankten Annelie Klimaschewski unsere zweite Vorsitzende Monika Grünig. Das Jahr wurde mit einem Plus von ca. 10.000 Euro abgeschlossen, da 2016 nicht, wie in den Vorjahren, intensiv investiert sondern für kommende Investitionen in die Plätze gespart wurde. Die Entlastung des Vorstandes erfolgte nach Bericht des Kassenprüfers Andreas Straube, der sich am 20.02. zusammen mit Karin Seppi die Bücher angesehen hatte, einstimmig. Aufgrund der guten Kassenlage bleiben die Beiträge auch bis 2018 stabil.
Bei den Wahlen wurde Frank Hymmen als 1.Vorsitzender mit einer Enthaltung ohne Gegenstimmen in seinem Amt bestätigt. Dieser kündigte allerdings vor seiner Wahl an, dass er das Ziel habe, bis 2018 einen Nachfolger für diese Position zu finden und für den Fall, dass ihm das nicht gelinge, er spätestens 2019 nicht mehr zur Wahl stehe. Als Kassenwartin wurde in Abwesenheit Annelie Klimaschewski einstimmig wiedergewählt. Auch Alexandra Schneppendahl-Seppi wurde mit dem gleichen Ergebnis als Jugendwartin bestätigt. Als neue stellvertretende Jugendwartin stellte sich erfreulicherweise Jela Petrovic zur Verfügung, sodass auch diese Position nun wieder besetzt ist. Auch Rolf Marchwinski erhielt anschließend die uneingeschränkte Zustimmung als Anlagenwart. Nachdem Stefan Thomeier aus persönlichen Gründen nicht mehr als stellvertretender Sportwart zur Verfügung stand, wurde Jürgen Blankenberg neu und einstimmig ins Amt gewählt, sodass der Vorstand erfreulicherweise wieder vollständig besetzt ist. Steffen Grünig wurde wieder 1. Beisitzer, Renate Bremer kam als 2. Beisitzerin neu hinzu. Auch diese beiden wurden einstimmig wiedergewählt. Abschließend galt das gleiche für die Kassenprüfer Karin Seppi und Andreas Straube.
Anträge lagen zu Abstimmung nicht vor, sodass der Vorsitzende nach der obligaten Bitte an die Mitglieder, an den Veranstaltungen der Abteilung teilzunehmen und sich auch bei den diesjährigen Veranstaltungen des Hauptvereins als Helfer anzubieten, allen eine gesunde und erfolgreiche Sommersaison wünschte und die Versammlung um 21:12 schloß.


Fröhliches Familienfest bei TuRa Eggenscheid

Familienfest 18.09.2016 23

„Auf die Plätze fertig los!“ hörte man am letzten Sonntag ab 11 Uhr mehrfach über den Dickenberg schallen. Dabei maßen sich Eltern und Kinder bei verschiedenen Disziplinen, wie Eierlauf, Dosenwerfen, Zeitmemory, Torwandschießen und Sackhüpfen u.v.m. Man konnte staunen, welchen Eifer mache Erwachsenen gerade beim Sackhüpfen an den Tag legten, so kamen spannende Zweikämpfe zustande und die Zuschauer feuerten diese kräftig an.

Familienfest 18.09.2016 28Familienfest 18.09.2016 39

Die beste Zeit legten die Herren Nübold und Santos dabei hin. Beim Dosenwerfen war das Motte : „Treff den Vorstand“ ! So waren lustige Bilder des Tennisvorstandes auf den Dosen und jeder konnte nach Leibeskräften darauf werden. Nadine Balz verwandelte die Kinder beim Schminken in wilde Löwen, Gespenster oder niedliche Hunde bis hin zur Glitzerfee. Aber auch beim Tennisturnier wurde stark um die Punkte gekämpft. Es wurde Doppel bis 21 gespielt und Jung und Alt wurde von Spielleiterin Heike Törmer immer neu gemischt. Sieger waren Ana und Zoran Petrovic, Platz zwei belegten Markus Santos und Stefan Herburg. Katarina Groppel und Michael Piepenstock belegten den dritten Platz. Für ihre gute Leistung bekamen Tijana Petrovic und Jacob Piepenstock einen kleinen Preis, sowie die jüngsten Tennisspielerinnen Viola und Lena Schwerak. Die ganz kleinen waren alle Sieger des Tages und durften sich an einer Menge Geschenke erfreuen.

Familienfest 18.09.2016 81Familienfest 18.09.2016 94

Natürlich kam das leibliche Wohl nicht zu kurz und dafür sorgte unser Umberto mit Kaffee und Kuchen oder deftigen Leckereien. Obwohl das Wetter morgens eher nicht so gutes versprach, entwickelte es sich pünktlich zum Start zu einem herrlichen Tag und vollendete das gelungene Familienfest. Für die Organisatoren Alexandra Schneppendahl-Seppi und Anja Hymmen hatte sich die ganze Mühe gelohnt und werden so einen schönen Saisonausklang im nächsten Jahr auf jeden Fall wiederholen.

Die Bilder des tollen Tages findet Ihr in der Galerie.

Unsere Damen 60 sind Westfalenmeister!

Mit dem Gewinn der Westfalenmeisterschaft des WTV feierte in diesem Sommer unsere Tennis-Damenmannschaft der Alterklasse 60+ von TuRa Eggenscheid am vergangenen Samstag einen tollen Erfolg. Die Vorrunde beendeten sie zunächst als Tabellenerste der Gruppe 27 mit fünf Siegen und einem Unentschieden. Das Halbfinale am 02. Juli zuhause gewannen sie kampflos mit 6:0, da die Gegnerinnen vom TV Jahn Rheine wegen Verletzung und Urlaub nicht antraten. Schon am 09. Juli trafen unsere Damen dann auf die bis dahin ungeschlagenen Tabellenführerinnen der Gruppe 26 vom TC Marl 33 und siegten etwas überraschend aber sehr souverän mit 5:1. Bereits nach den Einzeln führte man uneinholbar mit 4:0. Dabei gewannen Bärbel Halbe und Gerda Forster an Position 1 und 2 ihre Einzel ungefährdet in zwei Sätzen, während es Gerda Wessel (3) und Gabriele Willuweit (4) es zwar deutlich spannender machten, sich aber jeweils im Champions-Tiebreak mit 13:11 bzw. 12:10 durchsetzen konnten. Da mehrere Spielerinnen bereits leicht verletzt angetreten waren und die Gegnerinnen aus Marl nun keine Chance mehr auf den Gesamtsieg hatten, entschied Oberschiedsrichter Klaus Stratmann, die Doppel nicht mehr spielen zu lassen und statt desssen die Punkte aufzuteilen.
Den Eggenscheider Seniorinnen ist hiermit wahrlich Großes gelungen, denn das hat vor Ihnen noch keine andere Mannschaft dieser Altersklasse im Märkischen Kreis geschafft. Ob man den mit dem Titel vebundenen Aufstieg in die Regionalliga wahrnimmt, werden die Damen nach den Aufstiegsfeiern in Ruhe entscheiden.
Der Vorstand des Vereins gratuliert aufs Herzlichste.

Damen 60 Sommer 2016 Westfalenmeister Web
Die Westfalenmeisterinnen unter sich: Die Damen 60 von TuRa Eggenscheid.Von links nach rechts, vordere Reihe: Gabriele Willuweit, Mannschaftsführerin Bärbel Halbe, Gerda Wessel.
Hintere Reihe: Monika Cronau, Gerda Forster, Marion Marchwinski, Ulrike Langkitsch, Karin Seppi.
Es fehlen Gisela Jakob, Lore Tiedge und Renate Brenzel.

Wieder viel Spaß in Rummenohl

Winterturnier 20.02.2016 45 
Zu ihrem diesjährigen Winterturnier trafen sich am 20. Februar knapp 30 Mitglieder der Tennisabteilung von Tura Eggenscheid in der Tennishalle in Rummenohl. Nach der Begrüßung durch den Vorstand gingen 24 Teilnehmer an den Start des Doppel-Mixed-Turniers. Nachdem vier spannende Durchgänge mit zugelosten Paarungen gespielt worden waren, standen die Halbfinalisten fest. Aus dieser Gruppe bestritten die besten vier den Kampf um's Treppchen.